Living Abroad

Eine Anleitung für mehr hygge im Leben

Was genau ist eigentlich hygge? Warum sagen die Dänen ständig, wenn sie etwas genossen haben, dass es „hyggelig“ war? Solche Fragen lassen sich nicht leicht beantworten. Dies liegt daran, dass jede Person eine ganz eigene Definition hat. Außerdem ist es schwer für ein solch emotionales Thema die richtigen Worte zu finden und hygge nachvollziehbar zu erklären. Somit gibt es hierfür auch keine Universaldefinition.

Die Allgegenwärtigkeit von hygge macht es nahezu unmöglich den Begriff in wenigen Sätzen treffend zu erklären. So gibt es für manche Dänen nichts, das zu mehr hygge führt, als einen Nachmittag gemütlich im Wohnzimmer zu verbringen, der Lieblingsmusik zu lauschen, den Kamin anzumachen und durch das Fenster regnerisches und windiges Herbstwetter zu beobachten, während für andere ein Tag auf der Arbeit mit den netten Kollegen als genauso angenehm empfunden wird. Jede Person empfindet hygge anders und unterschiedlich intensiv. Ich habe sogar von Dänen gehört, die ein mündliches Examen als hyggelig bezeichnet haben. Kein Witz! Damit ist wohl weniger gemeint, dass die Prüfung ein Kinderspiel war, sondern eher, dass die Prüfung eben nicht uhyggelig (Gegenteil von hygge) war und die Prüflinge mit einem entspannten Gefühl in das Examen gegangen sind. Entspannung ist definitiv etwas, das hygge ausmacht und für viele Dänen ganz wichtig ist. Entspannung ist aber bei Weitem nicht alles, was hygge ausmacht.

Hygge bietet jedem Menschen die Möglichkeit sich zurückzuziehen und sich einen erholsamen Tag oder eine kurze Auszeit zu erlauben – und das ganz ohne schlechtes Gewissen haben zu müssen.
Dabei spielt keine Rolle, ob der Alltag besonders stressig ist, oder ob man sich im Urlaub nach hygge sehnt. Hierbei ist die Gemütlichkeit, also das angenehme Gefühl bei Aktivitäten wie dem Schauen der Lieblingsserie oder dem Kaffeetrinken mit der besten Freundin das Allerwichtigste. Genauso wichtig ist aber auch der soziale Aspekt. Egal ob mit Familie oder Freunden: geteilte Freude ist einfach doppelte Freude. Somit können wir auch schon mal festhalten, dass hygge etwas Emotionales ist und Dänen es gerne teilen.

Für das Praktizieren von hygge gibt es im Dänischen übrigens auch das gleichnamige Verb hygge. Ein hohes Maß an hygge empfinden Dänen insbesondere in den eigenen vier Wänden. Dies mag zum einen daran liegen, dass in Dänemark großer Wert auf die schöne Inneneinrichtung gelegt wird. Wo sonst außer im Wohnzimmer, dicht beim lodernden Kaminfeuer mit einem angenehmen Sofaplatz, kann man bei Kerzenlicht und warmen Getränken die Seele baumeln lassen. Zum anderen ist dies mit Sicherheit auch auf das Wetter zurückzuführen, da Dänemark nicht unbedingt für Sonne und warme Temperaturen bekannt ist. Ein gemütliches Zuhause und ein angenehmes Beisammensein mit den Liebsten ist ein perfekter Ausgleich für die herbstliche Tristesse und verhindert sehr effektiv die weit verbreitete Herbstdepression. Nicht umsonst zählen die Dänen zu den glücklichsten Menschen der Welt, denn sie haben gelernt aus unangenehmen Wetter einfach das Beste zu machen, also die eigenen vier Wände als einen Ort mit höchstem Wohlfühlfaktor zu nutzen.

 

Darf auf keinen Fall fehlen: gemütliche und warme Socken.

Neben dem Ort und der sozialen Komponente von hygge spielt Genuss eine ausschlaggebende Rolle. Mit Genuss ist der bewusste Konsum von wohlschmeckenden Leckereien gemeint. Sehr beliebt sind Heißgetränke, insbesondere Kaffee, Tee und warmer Kakao bei Kindern, in Kombination mit selbstgebackenem Kuchen oder ofenfrischen und noch warmen Zimtschnecken, die in einer gemütlichen Sonntagsrunde genossen werden. Auch hier sollte man wegen der Kalorien kein schlechtes Gewissen haben, sondern einfach bewusst einen wohltuenden Nachmittag auskosten und den angenehmen Dingen des Lebens nachgehen.

Vermutlich ist die Sehnsucht nach hygge genau der Grund, weshalb sich Dänemark als Ferienziel bei deutschen Touristen so großer Beliebtheit erfreut.
Gerade in turbulenten und krisengeplagten Zeiten überall auf der Welt gibt es nichts Besseres, als stressige Alltagsprobleme zu vergessen. Ein schönes Ferienhaus in idyllischer Strandlage, Genuss von wohlschmeckenden Leckereien im Beisammensein von den wichtigsten Menschen ist ein Garant für ein Maximum an Wohlbefinden. Das ist hygge.

Über den Autor

Jan Christoph

Jan Christoph kommt aus Deutschland, lebt aber in Dänemark. Er liebt die dänische Kultur und lernt eifrig Dänisch, da er nach dem Studium in Dänemark arbeiten will. Seine große Leidenschaft ist das Radfahren. Ist er mal nicht mit dem Rad unterwegs, trifft man ihn in der Uni an.

Kommentare